Ein französisches Menü der Spitzenklasse

Ob nach 12 Jahre15-11-Französischer Abend 2-neun noch etwas Neues beim Französischen Abend, dem traditionellen Herbstfest der Freunde von Châtillon, Vonnas, Baneins in Wächtersbach geboten werden kann? War die Frage der Präsidentin Marianne Leschinger. In diesem Jahr wurde sie mit einer musikalischen Innovation beantwortet. Ein deutsch-französisches Duo aus der Nachbarschaft begleitete die Gäste durch den Abend. Französische Lieder von Georges Brassens bis zur Gegenwart, am Klavier begleitet, wurden originalgetreu, gestenreich und lebendig vorgetragen. Da war natürlich auch die Geschichte der „Braven Margot“ und ihrer Katze dabei, ein Lied das die humoristische Seite des Chansonniers Brassens zeigt und in Frankreich fast zur zweiten Nationalhymne geworden ist.

Die Tische im großen Saal des Kulturhauses Aufenau zu kleinen Gruppen im Saal verteilt, waren wie immer festlich in blau, weiß und rot geschmückt, am Ende des Saales die ineinander verschlungenen Fahnen Deutschlands und Frankreichs. Kerzenlicht schaffte eine anheimelnde Atmosphäre im leicht abgedunkelten Saal. Den optischen Eindruck prägten auch die Bilder der Frankreich-Ausflüge und der Begegnungen mit französischen Freunden, die den ganzen Abend über auf eine Leinwand projiziert wurden. Sie brachten Erinnerungen zurück und regten die Gespräche an.

Im Mittelpunkt stand natürlich das Menü. Von einem Aperitif nach Wahl der Gäste

vorbereitet, wurde das Essen durch eine sehr leckere und auch optisch verführerischen Fischterrine mit Kräutern eingeleitet. Zum Hauptgang gab es eine aufs Zarteste bereitete Entenbrust auf Schalottengemüse sowie Kaiserschoten und Kartoffelpüree. Hier blieben keine Wünsche offen. Dabei waren damit gerade eben erst zwei Drittel des Menüprogramms „abgearbeitet“, denn es standen ja noch, wie in Frankreich üblich, die Käseplatte und das Dessert aus. Eine Auswahl aus etwa 12 überwiegend französischen Käsesorten überforderte dann auch keineswegs die routinierten Gäste. Zum Abschluss kam dann, in Anlehnung an den häufig in Frankreich servierten Fromage blanc (eine Art Weißkäse) mit Zucker, hier ein Fromage blanc mit frischen Feigen und Honig; ein leckerer, süßer Abschluss des Menüs.

Der französische Koch war auch in diesem Jahr wieder der Loïc Chartier; ihm stand ein starkes und bereits sehr erfahrenes Team von Helfern aus dem Verein zur Seite. Ein großer Applaus im Saal war der symbolische Dank der Gäste an sie alle Ausführenden.

Maru Freund

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Französicher Abend veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.