Französischer Abend in Wächtersbach

dsc03177festmenu1.jpgWächtersbach: Die Freunde Châtillons feierten bei französischer Musik, einem feinen 5-Gänge-Menü und Tanz den 5. Französischen Abend im Kulturhaus Aufenau. Auch einige Gäste aus der Partnerregion waren beim Jahresfest der Vereinsmitglieder dabei.
Zum fünften Mal in Folge luden die Freunde von Châtillon, Vonnas und Baneins am 16. November 2007 alle ihre Mitglieder und Freunde zu einem festlichen Abend ins Kulturhaus Aufenau ein. Zum französischen Flair trug dieses Mal nicht nur der französische Koch Loïc Chartier bei, der zwar im Hintergrund wirkte, aber doch eine Hauptrolle in der Gestaltung des Abends spielte, sondern auch noch weiterer Besuch aus Frankreich. Mit Gérard Musel, dem Maler aus der Partnerlandschaft Dombes, dessen Bilder derzeit und noch bis zum 15. Januar 2008 im Rathaus ausgestellt werden, seiner Ehefrau Michèle und zwei Mitgliedern des französischen Verschwisterungs-Komitees, konnte an einigen Tischen auch Konversation in Französisch geübt werden.
Große Aufmerksamkeit wurde wieder dem Festmenü gewidmet. Vom Aperitif, über zwei Vorspeisen, zum Hauptgang: Kaninchenschenkel in Senfsauce mit Rosmarin-Kartoffeln, hatte man erst gut die Hälfte der Strecke zurückgelegt. Es folgten noch der typische Fromage Blanc auf Himbeerspiegel und die obligate, reichlich bestückte Käseplatte, ehe man beim Kaffee anlangte. Jetzt waren die Gäste auch gern bereit, wenigstens einen Teil des Menüs durch einige flotte Tänze wieder „abzuarbeiten“. Diese gute französische Sitte, den Tanz nach dem Essen, haben die Freunde Châtillons dieses Jahr erstmalig, gern ins Programm aufgenommen.
Wie auch sonst üblich, wurden wieder Bilder aller Unternehmungen des abgelaufenen Jahres auf die Leinwand projiziert. So konnten gemeinsam nochmals in entspannter Atmosphäre Weihnachtsmarkt, Fasching, die zwei Messen in Châtillon und Wächtersbach, Boules-Spiel, die 5tägige Parisfahrt und schließlich auch das jüngste Ereignis, die Vernissage von Gérard Musel, nacherlebt werden.
Die musikalischen Leckerbissen präsentierte mit ihrer klingenden Stimme wieder einmal Carola Gärtner, während Günter Gärtner für die gesamte musikalische Gestaltung verantwortlich zeichnete. Marianne Leschinger trug einen Originaltext des in diesem Jahr verstorbenen Gründungs- und Ehrenmitglieds Hannskarl Zedler vor. Dieser sehr einfühlsam geschriebene Text traf in besonderer Weise die Herzen der Teilnehmer. Zedler beschreibt hier, wie ein junger Verliebter, die damals noch so junge Liebe zur neue Partnerstadt Châtillon. Die über 80 Teilnehmer des gelungenen Abends wussten aber auch den unermüdlichen Einsatz der vielen Helfer zu schätzen, die von den ersten Vorbereitungen morgens, bis zum Abschluss am späten Abend für das Gelingen der Veranstaltung gesorgt haben.

Maru Freund

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Französicher Abend veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.