Schlemmen wie Herrgott in Frankreich – Die Freunde Châtillons feierten ihren Französischen Abend

IMG_3010

„Der Geschmückte Festsaal ist empfangsbereit“

Einmal im Jahr, es ist stets ein Freitag in der zweiten Novemberhälfte, findet das Fest der Mitglieder des Vereins der Freunde von Châtillon, Vonnas, Baneins in Wächtersbach statt, der Französische Abend. Schon lange im Voraus wird das Menü im Verein und mit dem Koch abgestimmt; es soll ja etwas typisches, etwas französisches sein und auch den Geschmack der Mehrheit treffen. Natürlich muss es auch mit den bescheidenen Möglichkeiten und Hilfsmitteln, die die Küche des Kulturhauses Aufenau bietet realisierbar sein.
Schon Freitag vormittags rücken die Helfer des Vereins an. Der große Saal des Kulturhauses, im Laufe der Woche vielfach noch als Turnhalle genutzt, bekommt für diesen Abend ein festliches Gewand. Die Tische mit je sechs oder acht Plätzen, locker in der Fläche verteilt, bilden kleine farbige Inseln im Saal, die den Gästen eine gewisse Intimität bieten. Hinten im Saal deuten die deutsche, die französische und die europäische Fahne auf den Hintergrund der Feier an, auf der Bühne dagegen eine Leinwand und ein Beamer davor weisen auf die zu erwartenden Bilder hin.
Während der laufenden Vorbereitungen im Saal, klappern in der Küche Messer und die Töpfe und Pfannen laufen langsam heiß. Auch hier ist ein eingespieltes Team am Wirken, um abends dann pünktlich ein fünf Gänge Menü für gut siebzig Gäste zu zaubern. Der Chefkoch ist schon seit Jahren Loïc Chartier, der mit seiner Herkunft und Erfahrung stets für Geschmacksechtheit sorgt.
Dann war es soweit: Die Abends eintrudelnden Gäste wurden mit einem Aperitif begrüßt. Gedimmtes Licht und auf den Tischen Kerzenschein, französische Hintergrundmusik zur Untermalung der Tischgespräche alles im Saal strahlte behagliche Atmosphäre aus. Der Beamer warf, wie jedes Jahr, Bilder auf die Leinwand, die die Aktivitäten der Vereinsmitglieder im vergangenen Jahr ins Gedächtnis zurückrufen (Châtillon, Loire
und anderes).
Und die Speisenfolge hielt im vollen Umfang, was die Menükarte versprach:

  • eine feine Brunnenkressensuppe,
  • Schweinefilets in Senfsauce mit Dampfkartoffeln und grünen Bohnen im Speckmantel,
  • eine reiche Käseauswahl mit Weißbrot,
  • französischer Apfelkuchen mit Vanilleeis,
  • und zum Abschluss einen guten Kaffee.

Natürlich gab es in der Auswahl begleitender Getränke auch die passenden Weine.
Mit großem Applaus wurde schließlich der Koch Loïc Chartier bedacht, als er zum Abschluss nochmals den Saal betrat. Großen Applaus verdienten sich auch die vielen Helfer um die Präsidentin Marianne Leschinger herum, die im Saal, an der Bar und in der Küche für das Wohl der Gäste sorgten.

Maru Freund

Veröffentlicht unter Allgemein, Begegnungen, Französicher Abend | Hinterlasse einen Kommentar

Der Charme des stillen Flusses Loire

DSC01627-klein

Die frühe Herbstzeit war auch 2017 wieder der richtige Zeitpunkt für die Sprachreise der Freunde von Châtillon, Vonnas, Baneins in Wächtersbach. Schon 2013 stand die Loire auf dem Programm der Sprachreise, damals waren es die weiter östlich gelegenen Schlösser. Dieses mal ging es weiter nach dem Westen. Bei einem vollen Programm vergingen die sechs Reisetage wie im Flug. Der ideale Standort für die geplanten Ausflüge war ein freundliches kleines Hotel im Zentrum von Saumur, mit direktem Blick auf die Loire. Von dort aus ging es dann zu den Sehenswürdigkeiten der Region.
Ein erster Höhepunkt war das königliche Kloster Fontevraud, aufs Beste seit 2014 renoviert, beherbergt der größte Klosterkomplex Europas mit den Grablegen von Eleonore von Aquitanien und den Plantagenet-Königen Heinrich II. und Richard Löwenherz gleich drei große Persönlichkeiten der europäischen Geschichte. Im Kontrast dazu stand das am gleichen Tag besuchte Höhlendorf Rochemenier. Seit dem Mittelalter und noch bis ins 20. Jahrhundert hinein wohnten hier Bauern in einfachen und zweckmäßig auf ihre Bedürfnisse eingerichteten Wohnhöhlen, die in den dort anstehenden, weichen Tuffstein hineingebaut wurden. Diese Bautechnik lässt sich auch anderswo, etwa über weite Strecken längs der Loire beobachten. Außerhalb vom Museumsort Rochemenier dienen diese Höhlen heutzutage vielfach noch als kühle Lagerorte.
Im Zentrum des Besuchsprogramms standen aber die Schlösser der Loire, seit dem Jahr 2000 ein Weltkulturerbe. Wie eine Perlenschnur reihen sie sich an Loire und ihren Nebenflüssen entlang; jedes in einem eigenen Stil, vielfach von wunderschönen und gepflegten Gärten umgeben: Montreuil-Belley, Langeais, Azay-le-Rideau oder Chinon. Vielfach sind sie auch von großer historischer Bedeutung und daher mit besonderer Liebe renoviert und für die Besucher didaktisch aufbereitet, wie etwa das Schoss Chinon. Es spielte eine Schlüsselrolle im kurzen Leben der französischen Nationalheiligen Jeanne d’Arc.
Der westlichste Reisepunkt der Gruppe aus Wächtersbach war die Stadt Angers, an der Maine gelegen, nur noch knapp 150 km von der Mündung der Loire in den Atlantik entfernt. Auch hier ist die Altstadt Weltkulturerbe der UNESCO. Überragt wird die Stadt von der wehrhaften Burg des Geschlechtes der Anjou, mit den charakteristischen, rundum an der Mauerkrone aufgehängten 17 Rundtürmen. Burg und Stadt boten genügend Stoff für ein ganzes Tagesprogramm. Besonders beeindruckt hat hier aber der aus dem 14. Jahrhundert stammende Teppich der Apokalypse. Die „Apokalypse“ genannten Offenbarungen des Evangelisten Johannes sind in einen über 100 Meter langen und 41/2 Meter hohen Teppich gebannt. Der innerhalb der Burg extra dafür gebaute Ausstellungsraum ist ein würdiger Rahmen, in dem das großartige Kunstwerk angemessen präsentiert wird.
Der vorletzte Reisetag war der Stadt Saumur gewidmet. Auch dies eine ansprechende, saubere und sehr lebendige Stadt. International bekannt ist sie insbesondere wegen der Dressurreiter des Cadre Noir. Auch sie ist überragt von einer Burg. Das prägende ist hier aber die stille und langsam dahin fließende Loire. Sie ist nicht nur der längste Fluss Frankreichs, sondern auf ihrer gesamten Länge unverbaut und naturbelassen. Durch morgendlichen Herbstnebel wird der Eindruck von Ruhe nochmals verstärkt. Eine beschauliche Fahrt auf einem der flach gebauten Loire-Kähne gab den Freunden Châtillons zum Abschluss noch einen besonderen Blick auf die Stadt. Gern würde man in diese Stadt zurückkehren, vielleicht das nächste mal auch einen Opernbesuch einplanen; das imposante Operngebäude an der Loire wirkt sehr einladend.
Auch die Rückreise der Freunde Châtillons bot mit einem Besuch der Stadt Chartres und ihrer herrlichen gotischen Kathedrale nochmals einen Höhepunkt der Extraklasse.

Maru Freund

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Freunde Châtillons blicken voraus

Nach einem ausgefüllten ersten Halbjahr, mit Karnevalsbesuch, Heringsessen, Jahreshauptversammlung, den Messen in Châtillon und Wächtersbach, den Französischkursen sowie dem Schüleraustausch, blicken die Freunde von Châtillon, Vonnas und Baneins jetzt, nach den Sommerferien, auf das letzte Drittel des Jahres. Und auch hier stehen noch viele wichtige Daten an.
Vorab sind da die zwei letzten Boules-Spiel-Termine des Jahres, am 3. September und am 8. Oktober, jeweils um 16:30 Uhr im Schlosspark Wächtersbach. Dann kommt das Großereignis Kinzigtal total; hier werden die Freunde Châtillons, wie im Vorjahr, den Radfahrern Erfrischungen und Stärkungen an ihrem Stand in Aufenau anbieten.
Der Herbstausflug der Sprachschüler, vom 29. September bis 4. Oktober, führt dieses Jahr in den Westen Frankreichs, mit den Anlaufpunkten: Azay-le-Rideau an der Loire, Chinon, Fontevraud, Angers, Saumur Chartres und anderen. Es wird sicherlich wieder ein reiches Programm für jeden Geschmack und jede Neigung. Vor allem aber kann die in den Kursen erreichte Sprachkompetenz vor Ort geübt und getestet werden. Nach der Rückkehr aus Frankreich beginnen dann, am Montag, 9. bzw. Dienstag, 10. Oktober die Französischkurse des Herbstsemesters 2017.
Als Jahresabschluss bleibt dann noch der Französische Abend, am Freitag, 17. November. An diesem Fest für die Mitglieder des Vereins wird auch in diesem Jahr wieder der französische Koch Loïc Chartier alle seine Künste für die Gäste aufbieten. Dabei wird in Bildern eine Jahresrückschau gehalten.

Maru Freund

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Freunde Châtillons auf der Messe in Châtillon und im Elsass

Exif_JPEG_PICTURE

Es scheint Routine, und doch ist es jedes mal ein neues Erlebnis: Der jährlich wiederkehrende Besuch der Frühjahrsmesse in Châtillon, durch die Freunde von Châtillon, Vonnas, Baneins in Wächtersbach. Auch in diesem Jahr war wieder eine Gruppe von 15 Personen nach Frankreich aufgebrochen, um die Partnerstadt Wächtersbach zu repräsentieren und Freunden zu besuchen. Entsprechend wurden sie in Châtillon von ihren Gastgebern und den Bürgermeistern der drei Gemeinden empfangen.

Ein Wochenende lang dauert die Messe und ist stets begleitet von viel lokaler und überörtlicher Prominenz aus Politik und Wirtschaft. Unter der historischen Halle sind kunstvollen Präsentkörbe zu bewundern und Delikatessen aller Art zu verkosten. Immer wieder beeindruckt dabei die Vielfalt, insbesondere beim Käseangebot aus der Region. Am Stand von Wächtersbach wurden wieder die „typischen“ Produkte: Bier, Würstchen mit Sauerkraut usw. angeboten. Die Nachfrage war so gut, dass die Sitzplätze um den Stand herum nicht ausreichten. Auch die Tombola mit interessanten Preisen fand guten Zuspruch, zumal viele fleißige Helfer des dortigen Verschwisterungskomitees mit viel Eifer beim Vertrieb halfen.

Der Samstagabend ist stets der Abend der großen Begegnung mit einer gemeinsamen Mahlzeit. Die Bürgermeister, die Stadträte, das Verschwisterungskomitee und weitere Aktive des Vereins fanden sich ein, insgesamt etwa 50 Personen. Das Essen im Restaurant war vom Feinsten und bereits die leckeren Vorspeisen hätten genügen können!

Am Sonntagmorgen Besuchte eine Delegation das Grab des verstorbenen Bürgermeisters und besonderen Freundes von Wächtersbach, Yves Clayette. Auch die Witwe Chantal Clayette, der neue Bürgermeister Patrick Matthias und die Stadträte von Châtillon waren anwesend. Die Wächtersbacher legten eine Gedenktafel nieder.

Abends gab es nochmals eine große Runde im Centre Passerelle von Châtillon. Dieses mal waren, zur Freude der Besucher, viele Veteranen der Verschwisterung aus allen Gemeinden dabei. Das Wetter war, wie an den Vortagen, frühlingsmäßig mild, mit bis zu 25°C, sodass der Aperitif unter freiem Himmel eingenommen werden konnte. Insgesamt war es ein weiterer Höhepunkt des Besuches.

Am Montag wurden, traditionell, die Geschenke der Stadt Wächtersbach an Grundschule und Kindergarten von Châtillon überreicht. Es waren diesmal ein Picknicktisch und ein Basketballkorb für den Schulhof sowie ein Spielhaus und 2 Schaukeln für den Kindergarten. Die Freunde Châtillons, ihrerseits schenkte, wie in den Vorjahren, den Schülern der Collèges die mit dem Deutschunterricht beginnen Larousse Wörterbücher. Es waren 17 Schüler am Collège St. Charles in Châtillon und 66 in Vonnas.

Die Rückfahrt wurde für einen Abstecher ins Elsass genutzt. Beeindruckend waren die aufgeräumten, schön und reich geschmückten Altstädte etwa von Riquewihr. Damit endete ein erlebnisreicher und von vielen Begegnungen geprägter Ausflug in unser Nachbarland.

Maru Freund

Veröffentlicht unter Allgemein, Ausflüge, Begegnungen, Geschenkübergaben, Messen, Schüleraustausch | Hinterlasse einen Kommentar

Jahreshauptversammlung 2017

Vorstand 2017

Der Vorstand bleibt im Amt (v.l.): Heidrun Kahnt, Bernd Melde, Marianne Leschinger,
Günter Gärtner, Bärbel Schieritz und Dr. Manfred Ruhbaum

Nach dem Gedenken der Verstorbenen beider verschwisterten Städte standen zunächst Berichte zum abgelaufenen Jahr 2016 und Planung für das Jahr 2017 auf der Tagesordnung.
Marianne Leschinger berichtete, dass der Verein derzeit 176 Mitglieder habe. Er nahm an der Châtilloner Messe 2016 teil und bot an seinem Stand unter anderem deutsche Spezialitäten an. Außerdem unterstützte er die französischen Freunde an ihrem Messestand in Wächtersbach und den deutsch-französischen Schüleraustausch. Überschattet wurde das Jahr durch den Tod des Châtilloner Bürgermeisters Yves Clayette und des ehemaligen Bürgermeisters Raymond Sarbach. Die Sprachreise führte im vergangenen Jahr in die französischen Partnerstädte und weiter ins Jura. Die Französischkurse des Vereins wurden wieder gut in Anspruch genommen.
Mit allen anderen Verschwisterungsvereinen erhielten die Freunde Châtillons den „Wächterpreis“ der Stadt Wächtersbach.
Auch am Wächtersbacher Herbstmarkt nahm der Verein teil. Der Französische Abend mit Starkoch Loïc Chartier war mit 70 Gästen wieder ein großer Erfolg. Es gab ein leckeres Wildschweinessen.
Im laufenden Jahr 2017 kamen 50 Gäste aus Frankreich zum Karnevalsumzug nach Wächtersbach. Alle wurden in Privatquartieren untergebracht. Am Umzug nahmen sie dann als Fußtruppe in den Trachten der Bresse teil. Die französischen Freunde nutzten den Aufenthalt, um Geschenke in der Elisabeth-Curdts-Kindertagessstätte und im Kindergarten Aufenau zu verteilen.
Nach dem Bericht des Kassierers, Günter Gärtner, und der Kassenprüferinnen, Renate Holzapfel und Britta Lange, stand einer Entlastung des Vorstands nichts mehr im Wege.
Bei der Wahl wurde der Vorstand um Marianne Leschinger im Amt bestätigt.
Nach der Vorstandswahl gab Frau Leschinger noch einen Ausblick auf das Jahr 2017. So stehen wieder die Messe Châtillon und die Messe Wächtersbach auf dem Programm, ebenso der Schüleraustausch, ein Stand bei „Kinzigtal total“ und ein Französischer Abend. Die Sprachreise soll vom 28. September bis 3. Oktober ins westliche Loiretal oder ins westliche Burgund führen. Die Teilnahme am Herbstmarkt und am Weihnachtsmarkt sind noch offen. Regelmäßige Veranstaltungen sind der Stammtisch an jedem dritten Mittwoch und das Boulesspiel an jedem ersten Sonntag im Monat.

Und hier der neu gewählte Gesamtvorstand:
1. Vorsitzende: Marianne Leschinger; 2. Vorsitzende: Bärbel Schieritz; 1.
Schriftführer: Dr. Manfred Ruhbaum; 2. Schriftführerin: Heidrun Kahnt; 1.
Kassierer: Günter Gärtner; 2. Kassierer: Bernd Melde;
Beisitzer: Wilhelm Dirks, Christa und Wolfgang Czech, Sigrid Fäth,
Reiner und Sigi Krüger, Tünde Maasberg, Uli Nauder, Johann Ronai,
Dirk Säufferer, Susanne Schneider, Ute Schuch;
Kassenprüferinnen: Renate Holzapfel und Britta Lange.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Französischkurse – 1. Semester 2017

 

An alle Freunde der
französischen Sprache

Marianne  Leschinger
Adtring 19
Tel.:06053/2935

                                                                                                                   3.  Februar 2017

Chers amis,

in der Hoffnung , dass das neue Jahr für alle gut begonnen hat und auch weiterhin nur Gutes bereithält, laden wir zu unserem Frühjahrssemester ein, dessen Kurse
am 6. bzw. 7. März 2017 beginnen:

Kurs I                        Kurs II                           Kurs III
Anfänger                  Fortgeschrittene 1       Fortgeschrittene 2
Dienstags                 Dienstags                      Montags
19.30 h – 21.00 h    18.00h – 19.30 h          19.30 h – 21.00 h

Wie gewohnt, treffen wir uns in unserem Vereinsheim im Alten Rathaus Aufenau (1.Stock) neben dem Kulturhaus Aufenau in der Marienstraße.
Als Lehrmaterial dienen VOYAGES 1 und VOYAGES 2 sowie div. andere Lektüren.

Alle weiteren Informationen können gern auch telefonisch angefragt werden.

 

Maru Freund

Veröffentlicht unter Allgemein, Begegnungen, Französischkurse | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

Schleife links Schleife rechts

 

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2017
10. März 2017, 20 Uhr, Gasthaus ZUR QUELLE, W’bach-Aufenau

Sehr geehrte Mitglieder,

hiermit laden wir Sie herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung am Freitag,

den 10. März 2017, 20 Uhr, im Gasthaus ZUR QUELLE in Wächtersbach-Aufenau

ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Bericht des Vorstands

3. Bericht des Kassierers

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2016

6. Neuwahl des Vorstandes

7. Ausblick auf das Jahr 2017

8. Verschiedenes

Weitere Anträge zur Tagesordnung können bis zum 3. März 2017 schriftlich bei

der Präsidentin eingereicht werden.

Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme und verbleiben

amicalement et à bientôt,

Ihre

FREUNDE VON CHÂTILLON, VONNAS, BANEINS IN WÄCHTERSBACH e.V.

gez. Marianne Leschinger

Präsidentin

Wächtersbach, 1.Februar 2017

Veröffentlicht unter Allgemein, Begegnungen | Hinterlasse einen Kommentar

Die Freunde Châtillons trauern um Helmut Glaser

Drei Jahre nach Vereinsgründung durch Matthias Scheuß, hat Helmut Glaser 1978 die Präsidentschaft des Vereins der Freunde von Châtillon, damals noch ohne Vonnas und Baneins, als erster Nachfolger des Gründers übernommen. In die Zeit seiner Präsidentschaft (bis 1991) fielen die beiden Jubiläumsjahre: 1983 für das 20jährige und 1988 für das 25jährige mit ihren vielen Veranstaltungen und gegenseitigen Besuchen.
Es waren Vereine und einzelne Gruppen, Radfahrer, Trachtengruppe, Turner, der Tennisclubs die Feuerwehr, die Fußballer und Judokas, von beiden Seiten des Rheins, die sich gegenseitig besuchten und Wettbewerbe veranstalteten. Schon in diese Zeit datieren aber auch die ersten Besuche der Faschingsgruppen aus Châtillon, die heute noch immer das Karnevalstreiben von Wächtersbach bereichern. Unvergessen bleiben aber der in die Zeit der Präsidentschaft von Helmut Glaser fallende Fußball-Pokal „Matthias Scheuß“ 1980 in Châtillon oder die Fahrt von 500 Wächtersbachern zur 25. Jahresfeier nach Châtillon 1988.
Die Freunde von Châtillon, Vonnas, Baneins in Wächtersbach werden ihres ehemaligen Präsidenten in Ehren gedenken.

Maru Freund

17-1-Helmut Glaser

Helmut Glaser, ehemaliger Präsident der Freunde Châtillons

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gaumenfreuden auf Französisch

Die Freunde Châtillons feierten ihren Französischen Abend

Regelmäßig zu Beginn der zweiten Novemberhälfte, laden die Freunde Châtillons alle ihre Mitglieder zum Französischen Abend ins Kulturhaus nach Aufenau ein. Draußen wird es um diese Jahreszeit bereits grauer und kälter und man verbringt die länger werdenden Abende gern drinnen, in gemütlicher Runde mit Freunden.

Der Saal des Kulturhaus Aufenau ist dann stets festlich geschmückt. Damit entsprechend dem Motto „Französischer Abend“ alles seine Richtigkeit hat, läuft die Küche unter französischer Regie: Loïc Chartier, der französische Koch leitete gelassen und bravourös das Team der eifrigen Helfer. In diesem Jahr sei es bereits das 10. mal, sagte er später, sichtlich stolz auf die erbrachte Leistung. Und stolz konnte er sein, denn ein so großes Menü (siehe unten) für etwa 70 Personen pünktlich, appetitlich präsentiert, warm und wohlschmeckend auf die Tische zu zaubern, das ist eine besondere Leistung.

Im Saal wurden unterdessen Bilder aus dem Vereinsleben des auslaufenden Jahres auf die Leinwand gebeamt. Die Anwesenden konnte nochmals Ausflüge, Veranstaltungen, Besuche und Gegenbesuche der französischen Freunde in Bildern und Gedanken aufleben lassen. Dazu ertönte, über dem Gemurmel der Tischgespräche, angenehm und zurückhaltend, französische Musik durch den Saal.

Dieses mal wurde kein Fisch angeboten, dafür leckere Wild mit einer reichen Auswahl an Beilagen. So blieben, nach dem reichhaltigen Vorspeisesalat, kaum Wünsche offen. Danach kam noch eine üppige Käseauswahl, – nach dem französischen Gourmet und Gastrosophen Brillat-Savarin – ein absolutes Muss für ein vollständiges (französisches) Menü. Zum Essen wurden u. A. französische Weine gereicht. Die Torte und der Kaffee stellten die letzte Herausforderung und den krönenden Abschluss des Abends dar.

AUF WIEDERSEHEN, AU REVOIR und bis 2017 – Zufrieden und mit schönen Erinnerungen verließen die Gäste den Kultursaal Aufenau.

loic-chartier-der-koch-1

  Loïc Chartier der Koch   

    M E N Ü

      APÉRITIF           APERITIF

      Vorspeise

SALADE NIÇOISE          NIZZA-SALAT

      Hauptgang

        GIGOT DE SANGLIER                 WILDSCHWEINKEULE

PURÉE DE POMMES DE TERRE ET CITROUILLE            KARTOFFEL-KÜRBISPUREE

CHOUX DE BRUXELLES                 ROSENKOHL

          Käseplatte

ASSIETTE DE FROMAGE               KÄSEAUSWAHL

        Dessert / Kaffee

           TARTE AUX PIGNONS              PINIENKERNTORTE

                   CAFÉ              KAFFEE

Maru Freund

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neujahrswünsche

schleife-gerade

Bonne Année 2017

wünschen wir all unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern

und danken für vielfältige Hilfen und Unterstützung im

vergangenen Jahr.

FREUNDE VON CHÂTILLON, VONNAS UND BANEIN

IN WÄCHTERSBACH e.V

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar