Die Sprache, der Schlüssel zu den Herzen der Menschen.

 

Vonnas Schüler mit ihren neuen Wörterbüchern,  im Hintergrund das neue Verschwisterungsfresko

Vonnas Schüler mit ihren neuen Wörterbüchern,
im Hintergrund das neue Verschwisterungsfresko

Châtillon/Vonnas: Die Freunde Châtillons aus Wächtersbach haben dieses Jahr wieder, wie schon 2012 für jeden der neu hinzu gekommenen Sprachschüler im Fach Deutsch in den Partnerstädten Châtillon und Vonnas ein Larousse-Wörterbücher mitgebracht und übergeben. Damit wird, neben der Förderung des Schüleraustausches mit jährlich ca. 1.000,- €, nochmals ein eigener Akzent in der Förderung der Jugend durch den Verein gesetzt. Auch die traditionellen Geschenke der Stadt Wächtersbach sind anlässlich der Messe in Châtillon, in der Grundschule Commerson und der Privatschule St. Joseph übergeben worden.

 Seit Beginn der Verschwisterung und des Schüleraustausches zwischen Wächtersbach und Châtillon sur Chalaronne vor 50 Jahren stand die Förderung der Sprache der jeweiligen Partner schon im Mittelpunkt der Aktivitäten auf beiden Seiten. Der Erfolg dieser Bemühungen kann sich sehen lassen, denn bis heute sind es stets bis zu 60 neue Sprachschüler, die Jahr für Jahr jeweils ihre Partner im Nachbarland besuchen. Der Verein der Freunde von Châtillon, Vonnas, Baneins in Wächtersbach fördert diesen Austausch mit ansehnlichen 1000,- € jährlich.

2012 hatten die Freunde Châtillons beim Besuch der Schulen der Partnerregion eine Überraschung parat, jeder Anfänger der deutschen Sprache erhielt ein Larousse-Wörterbuch. Es sollte Hilfsmittel für den täglichen Gebrauch, aber auch Ansporn zum Erlernen der Sprache sein. Eine Geste, die am Beginn einer Tradition stehen könnte.

In diesem Jahr fand die Übergabe der Wörterbücher (Larousse, « Dictionnaire spécial collège ») an die Schüler vor dem Hintergrund des 50jährigen Jubiläums der Verschwisterung statt. Die Schüler haben dieses Ereignis aufgegriffen und intensiv behandelt. So gestalteten sie im Collège von Vonnas an einer Wand in der Schule ein schönes Fresko, das dieses Thema aufnimmt. Da begegnen sich der gallische Hahn auf der Kontur Frankreichs und der deutsche Adler auf Deutschland und Hände, die sich von deutscher und französischer Seite ergreifen sind aus den Autogrammen der beteiligten Schüler gestaltet (Bild).

Auch einzelne Schüler waren im Vorfeld des Treffens schon sehr fleißig. Hier entstanden einige kleinere, sehr treffende Bilder zum Thema Verschwisterung. Eines davon trägt die Inschrift: „Unsere Städte sind verschwistert, unsere Gedanken verbunden. Trotz Kriegen, trotz Grenzen, von Berlin nach Paris unsere Herzen sind erfreut. Franzosen und Deutsche wir bleiben verbunden“

 Maru Freund

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausflüge, Begegnungen, Geschenkübergaben, Messen, Schüleraustausch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.